Kreishandwerkerschaft Rhein-Westerwald

Kreishandwerkerschaft Rhein-Westerwald


„Hände hoch für Handwerk“
Kampagne inzwischen überregional bekannt

Die Kampagne „Hände hoch fürs Handwerk“, die 2015 von der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Westerwaldkreis mbH (WFG) gemeinsam mit der Kreishandwerkerschaft Rhein-Westerwald und der Handwerkskammer Koblenz mit ins Leben gerufen wurde, wird jetzt nach Kinospots, Informationsveranstaltungen und einem großen Aktionstag im Westerwaldkreis - im wahrsten Sinne des Wortes - mobil! Auf drei Bussen, die auf verschiedenen Linien im Schulbusverkehr (Westerburg - Montabaur - Höhr-Grenzhausen, Montabaur - Diez –Limburg und Montabaur - Ransbach-Baumbach - Höhr-Grenzhausen - Bendorf – Koblenz) eingesetzt werden, wird mit neun Partnerbetrieben gezielt für die Ausbildung geworben.

Diese Kooperation zwischen der WFG und der Griesar Reisen GmbH läuft für 3 Jahre, also bis Mai 2020. „Das Handwerk ist nicht nur im Westerwaldkreis unverzichtbar und es ist unsere gemeinsame Aufgabe, uns auch hier für die Sicherung der Nachwuchses einzusetzen. Das tun wir gerne, denn so bunt wie das Kampagnen-Logo, mindestens so vielfältig sind auch die Chancen für junge Menschen, die sich für eine Ausbildung entscheiden“, freut sich Landrat Achim Schwickert bei der „Bustaufe“ über die farbenfrohen Blickfänge. „Die Busse machen einfach gute Laune, sie signalisieren Freude und Begeisterung und genau das tut dem Handwerk gut, denn genau das zeichnet den Großteil der Handwerker aus – die Freude und Begeisterung für ihren Beruf“, zeigt sich auch Elisabeth Schubert, Geschäftsführerin der Kreishandwerkerschaft Rhein-Westerwald, überzeugt von dieser Werbemaßnahme.

Die Zukunftschancen und spannende Aufgaben im Handwerk aufzuzeigen und eine Lanze für die Ausbildungsberufe zu brechen, das war und ist das Ziel der gemeinsamen Kampagne, die mittlerweile über die Grenzen des Westerwaldkreises hinaus bekannt ist. Die Staffelhölzer, mit denen das Kampagnenmotto bei dem Aktionstag im September 2015 an die Handwerkskammer Halle (Saale), die Stadt Norden und die WFG Saarpfalz weitergegeben wurde haben ihre Reise erfolgreich fortgesetzt. Inzwischen laufen Aktionen in den Landkreisen Saarpfalz, und Neunkirchen (Saarland), Oldenburg (Niedersachsen), Burgenlandkreis und Mansfeld Südharz (Sachsen-Anhalt) sowie in Lille (Frankreich)! In den Startlöchern stehen außerdem der Landkreis St. Wendel (Saarland) sowie der Wachstumsregion Ems-Achse (Niedersachsen).

Weitere Informationen z.B. zu den „Staffelholzstationen“ werden auf der WFG-Homepage (www.wfg-ww.de) sowie auf der Facebookseite zur Kampagne veröffentlicht.
Selbstverständlich stehen die Organisatoren auch persönlich für Rückfragen zur Verfügung: Katharina Schlag, 02602 124-405, katharina.schlag@westerwaldkreis.de.

Die werbende Partnerbetriebe sind:
Goerg & Schneider GmbH & Co. KG, Siershahn
hapack Packmittel GmbH & Co. KG, Montabaur-Elgendorf
Heep Fenster GmbH, Hunsangen
Koch Bedachungen GmbH, Wirges
ME-Michels Elektrotechnik GmbH, Höhr-Grenzhausen
Noll GmbH, Görgeshausen
PULTE Elektrotechnik GmbH & Co. KG, Heiligenroth
Verallia Deutschland AG, Wirges
Wünsche GmbH, Nistertal


Verantwortlich: Kreishandwerkerschaft Rhein-Westerwald