Kreishandwerkerschaft Rhein-Westerwald

Maler- und Lackierer-Innung des Kreises Neuwied


Maler- und Lackierer informieren sich über GoBD
Bereits im Herbst 2014 hat das Bundesministerium der Finanzen ein Schreiben zu den „Grundsätzen zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Bücher, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff“ kurz GoBD, veröffentlicht. Seit dem 01.01.2017 sind auch die Übergangsfristen paralleler Regelungen abgelaufen und die Regelungen sind uneingeschränkt in Kraft. Die hierin enthaltenen Vorgaben haben es in sich! Regeln Sie doch die Dokumentationsverpflichtungen und die damit zu erfüllenden Auflagen des Gesetzgebers an die Unternehmens im Bereich der elektronischen Rechnungsschreibung sowie der gesamten Buchführung im Zusammenspiel mit Steuerbüro und Finanzamt.

Die Betriebe der Maler- und Lackierer-Innungen der Kreise Altenkirchen, Neuwied und des Westerwaldkreises hatten nunmehr Gelegenheit, sich in einer Informationsveranstaltung durch Diplom-Betriebswirt und Steuerberater, Herrn Thomas Haubrich (Revisions- u. Treuhand GmbH Marx & Jansen, Großmaischeid) sowie Herr Dirk Sander (Geschäftsführer des Softwarehauses „WinWorker“), sowohl aus Sicht der steuerlichen Auswirkungen als auch über die mögliche, notwendige Anpassung des betrieblichen EDV-Systems zu informieren. Fazit des hochinteressanten Seminares: Die Unternehmer sollen unbedingt ihre Steuerberater auf die Problematik ansprechen, ihre EDV-Programme auf GoBD-Tauglichkeit überprüfen und ganz wichtig „Der Unternehmer trägt das Risiko und ist in der Pflicht.“


Verantwortlich: Kreishandwerkerschaft Rhein-Westerwald