Kreishandwerkerschaft Rhein-Westerwald

Innung für das Kraftfahrzeuggewerbe Rhein-Westerwald


Erfolgreich bestanden!
Die erste Hürde ist geschafft!

Innung für das Kraftfahrzeuggewerbe Rhein-Westerwald spricht 88 neue Kraftfahrzeugmechatroniker frei! Extrem stolz können 88 junge Gesellen- und Gesellinnen aus der Kfz.-Branche sein.

 


Bei der Freisprechung in der Stadthalle Ransbach-Baumbach war der große Saal voll besetzt. Rund 270 Gäste, erfolgreiche Prüflinge, Angehörige, Freunde und Ausbilder, waren der Einladung gefolgt.

Das Grußwort sprach Obermeister Rudolf Röser. Er gestand den Prüflingen zu, sich für einen Augenblick zurücklehnen zu dürfen, sich auf dem Erworbenen kurz auszuruhen und den Erfolg zu genießen. Um danach mit neuer Energie Herausforderungen anzunehmen, neue Situationen zu meistern und gesteckte Ziele zu erreichen.

Gemeinsam mit dem Prüfungsvorsitzenden Karlheinz Latsch ehrte Obermeister Rudolf Röser die drei Prüfungsbesten für ihre herausragenden Leistungen. Anschließend übergaben Sie den stolzen jungen Leuten der Berufsschulen Betzdorf-Kirchen, Montabaur, Neuwied und Westerburg ihren Gesellenbrief und gratulierten recht herzlich zu dem erreichten 1. Etappenziel.

Jetzt heißt es für diese Junghandwerker:

Beginn eines neuen Lebensabschnittes und mit Zuversicht in die Zukunft starten.

Hervorragende Leistungen erreichten als

Prüfungsbester: Christian Trian, Leuterod (Hommrich Fahrzeugtechnik KG, Ebernhahn),

Zweitbester: Tim Jürgens, Niederelbert (Herzmann Nutzfahrzeuge GmbH, Rothenbach)

Drittbester: Marvin Müller, Hellenhahn (Autohaus Kämpflein GmbH, Bad Marienberg)

Verantwortlich: Kreishandwerkerschaft Rhein-Westerwald