Kreishandwerkerschaft Rhein-Westerwald

Metallhandwerker-Innung Rhein-Lahn-Westerwald


Versammlung der Metall-Innung durchgeführt

Anlässlich der diesjährigen Innungsversammlung konnte Obermeister Christoph Held, Kirburg, die Mitglieder der Metallhandwerker-Innung Rhein-Lahn-Westerwald im Hotel Glockenspitze in Altenkirchen begrüßen.


In seinem Geschäftsbericht ging er auf die im vergangen Jahr durchgeführten Aktivitäten und Veranstaltungen sowie die Situation am Arbeitsmarkt – Stichwort Fachkräftemange – und die Bundestagswahlen ein. „Es fehlen die erforderlichen Mitarbeiter. Unser Dilemma bleiben die geburtenstarken Jahrgänge, die fachlich hoch qualifiziert sind und aus dem Berufsleben ausscheiden. Die nun auf dem Arbeitsmarkt kommenden jungen Leute können sich aussuchen, was sie auf dem Berufsmarkt der Möglichkeiten interessiert“, so der Obermeister. Im daran folgenden Vortrag erörterte Michael Braun von der Innungsgeschäftsstelle die neuen Internetseiten der Metallhandwerker-Innung sowie der Kreishandwerkerschaft Rhein-Westerwald. Die neue Gebührenordnung sowie Jahresrechnung und Haushaltsplan wurden von der Versammlung genehmigt, sodass noch ausreichend die Möglichkeit bestand, das Handwerk betreffende Themen im Kreise der Mitglieder zu erörtern. 

Verantwortlich: Kreishandwerkerschaft Rhein-Westerwald