Kreishandwerkerschaft Rhein-Westerwald

Tischler-Innung Westerwaldkreis


Freisprechungsfeier der Tischler-Innung Westerwaldkreis

Großer Andrang herrschte bei der Freisprechungsfeier der Tischler-Innung Westerwaldkreis. Verbunden mit einer Ausstellung der Gesellenstücke hatte die Innung in das Keramikmuseum nach Höhr-Grenzhausen eingeladen.


Viele interessierte Besucher Peter Aller, Lehrlingswart der Tischler-Innung, zur Feierstunde begrüßen. „Es ist mir eine ganz besondere Freude, euch, namens der Tischler-Innung Westerwaldkreis, aber auch persönlich, zur bestandenen Gesellenprüfung zu gratulieren. Besonders freuen sich natürlich auch diejenigen, die euch während der Ausbildungszeit mit Rat und Tat zur Seite standen. Da wäre einmal euer Ausbildungsbetrieb, der euch die notwendige Berufspraxis vermittelt hat. Dann die Berufsbildende Schule, die für die theoretische Ausbildung zuständig ist und nicht zu vergessen eure Eltern, die Euch sicherlich in manch schwierigen Situationen während der Ausbildungszeit zur Seite standen“, so Aller in seiner Laudatio. Sein Dank galt auch dem Gesellenprüfungsausschuss für die geleistete Arbeit und das ehrenamtliche Engagement.

Diesen Glückwünschen schlossen sich auch MdL Thomas Roth, Kreisbeigeordnete des Westerwaldkreises und Elisabeth Schubert, Hauptgeschäftsführerin der Kreishandwerkerschaft Rhein-Westerwald, an.

Im Anschluss daran erhielten die Junghandwerker ihre Gesellenbriefe. Die prüfungsbesten Absolventen Benjamin Kober, Ruppach-Goldhausen (Ausbildungsbetrieb HUF HAUS GmbH & Co. KG, Hartenfels); Dario Kremer, Holzappel (Tobias Meyer, Tischlerei, Holzappel) und Jonas Steinebach, Hundsangen (Dirk Steinebach, Tischlermeister, Hundsangen) erhielten ein Präsent für ihre hervorragenden Leistungen.

Im Leistungswettbewerb „Die Gute Form“ erhielten die Absolventen Benjamin Kober, Ruppach-Goldhausen (HUF HAUS GmbH & Co. KG, Hartenfels); Dario Kremer, Holzappel (Tobias Meyer, Tischlerei, Holzappel) und Robin Held, Nisterberg (Markus Hoen, Tischlermeister, Stockhausen-Illfurth) eine Belobigung

Verantwortlich: Kreishandwerkerschaft Rhein-Westerwald