Kreishandwerkerschaft Rhein-Westerwald

Maler- und Lackierer-Innung des Kreises Altenkirchen


Maler und Lackierer/innen des Prüfungsjahrganges 2018 freigesprochen

Frank Weitz, Obermeister der Maler- und Lackierer-Innung des Kreises Altenkirchen, gratulierte den erfolgreichen Junghandwerkerinnen und Junghandwerkern des Prüfungsjahrganges 2018

zum Bestehen der Gesellenprüfung und wünschte alles Gute für den weiteren beruflichen Weg. In seiner Rede, wies er darauf hin, wie wichtig es sei, im beruflichen Leben nicht mit dem bereits erreichten zufrieden zu sein, sondern sich weiterzubilden. Hierzu gäbe es im Handwerk die verschiedensten Möglichkeiten, wie z.B. die Ablegung der Meisterprüfung, mit der man später auch einen Betrieb gründen oder übernehmen könne. Damit werde schließlich die Grundlage dafür gelegt, späteren Jahrgängen ebenfalls die Ausbildung im Handwerk zu ermöglichen. Aber auch der Wechsel in die Farbenindustrie stelle eine Möglichkeit dar, bedürfe jedoch auch einer intensiven Weiterbildung.

Weitz bedankte sich bei den Ausbildungsbetrieben und den Vertretern der Berufsbildenden Schule für die geleistete Ausbildung, die zum Bestehen des Leistungszieles wesentlich beigetragen haben. Der Dank des Obermeisters richtete sich auch an die Vertreter des Prüfungsausschusses für die ehrenamtliche Tätigkeit sowie an die Vertreter der Farbenindustrie, die die Durchführung der Prüfung ebenfalls in verschiedenster Art unterstützt haben. Aber auch die Unterstützung innerhalb der Familie stelle, so der Obermeister, einen großen Aspekt zum Erreichen des Ausbildungszieles dar. Er dankte daher auch den Eltern der Prüflinge.

Verantwortlich: Kreishandwerkerschaft Rhein-Westerwald