Kreishandwerkerschaft Rhein-Westerwald

Kreishandwerkerschaft Rhein-Westerwald


Wirtschaftsempfang im Kreis Neuwied

Im Kreis Neuwied brummt die Wirtschaft. Aber ein Problem wird immer dominierender. Es fehlen Fachkräfte.


Nicht nur für die Berufsausbildung, nein, auch Hilfskräfte werden zunehmend rarer. Dieses Thema und natürlich die Standortsicherung waren auf dem Wirtschaftsempfang in aller Munde. In den neu gestalteten Räumen der IHK-Akademie in Neuwied begrüßte IHK-Vize Präsident Christian zur Hausen die zahlreich erschienen Gäste. Nach einer Interviewrunde mit der IHK-Präsidentin Susanne Szczesny-Oßing und dem Vorsitzenden der IHK-Akademie Uwe Reifenhäuser, folgte ein Podiumsgespräch.

Ralf Grün von der Rhein-Zeitung interviewte die Gesprächsrunde. Der vors. Kreishandwerksmeister Rudolf Röser, Landrat Achim Hallerbach, Oberbürgermeister Jan Einig und IHK-Beirats-Vorsitzender Dr. Kai Rinklake führten eine rege Diskussion zu den Themen Nachwuchsmangel, Breitbandförderung und Zukunft des Wirtschaftsstandortes führten.

Beim anschließenden Get-Together konnte das Networking gestartet werden. Bei kühlen Getränken und gutem Food waren die Teilnehmer damit rege beschäftigt. Den musikalischen Rahmen füllte die Band Miss Mobile. Ein gelungener Event. Man freute sich schon auf den nächsten Empfang im Jahr 2019.

Verantwortlich: Kreishandwerkerschaft Rhein-Westerwald