Kreishandwerkerschaft Rhein-Westerwald

Fleischer-Innung Rhein-Westerwald


Fleischer des Rhein-Westerwaldes erhoben fünf Auszubildende in den Stand der Gesellen 

Am letzten Tag Ihrer Gesellenprüfung konnte Obermeister Thomas Christian im Beisein des Gesellenprüfungsausschusses


sowie erschienenen Eltern, fünf bisherige Auszubildende in einer kleinen Feierstunde in den Stand der Gesellen erheben. Obermeister Christian gratulierte zum erreichten Berufsziel, wies jedoch direkt darauf hin, dass man sich nicht auf diesem Wissen ausruhen sollte. Er ging in seiner Rede eingehend auf die Bedeutung des Handwerks in unserer Wirtschaft sowie auf die beruflichen Möglichkeiten, die sich den Junghandwerkern nunmehr böte, ein. Das Handwerk biete eine Vielzahl von Weiterbildungsmöglichkeiten bis hin zur Selbstständigkeit. Diese gelte es zu nutzen. Handwerk habe nach wir vor „goldenen Boden“. Innungsbeauftragter Sauerbrei gratulierte den frischgebackenen Gesellen von Seiten der Kreishandwerkerschaft Rhein-Westerwald. Jürgen Berg, Prüfungsvorsitzender des Prüfungsausschusses der Fleischer-Innung Rhein-Westerwald, überreichte den erfolgreichen Junghandwerkern den Gesellenbrief und ließ die absolvierte Prüfung kurz Revue passieren..

Die erfolgreichen Junghandwerker:

Vincent Adams, Wirges, (Ausbildungsbetrieb: Udo Kollig, Wirges); Anna Katharina Dauthe, Kölbingen, (Andreas Foppen-Reich, Rothenbach); Gino Ligato, Oberelbert, (Alexander Herz, Heiligenroth); Niklas Lind, Oberelbert, (Mike Lehmler, Welschneudorf); Muammer Yavut, Höhr-Grenzhausen,

Prüfungsvorsitzender Jürgen Berg und Obermeister Thomas Christian überreichten der Prüfungsbesten Anna Katharina Dauthe traditionsgemäß   einen Edel-Stahl als Geschenk.

Allen Gesellinnen und Gesellen herzlichen Glückwunsch.

 

Bildunterschrift: Die erfolgreichen Jungesellen mit Mitgliedern des Prüfungsausschusses. Auf dem Bild fehlt Frau Anna Katharina Dauthe.

Verantwortlich: Kreishandwerkerschaft Rhein-Westerwald