Kreishandwerkerschaft Rhein-Westerwald

Metallhandwerker-Innung Rhein-Lahn-Westerwald


Wem Gott will rechte Gunst erweisen, den schickt er in die weite Welt…

Bereits 1823 schrieb Joseph von Eichendorff das Gedicht „Der frohe Wandersmann“.


 196 Jahre später waren zahlreiche Mitglieder der Metallhandwerker-Innung Rhein-Lahn-Westerwald auf den Spuren Eichendorfs und erkundeten („…Dem will er seine Wunder weisen - In Berg und Wald und Strom und Feld“), den Landkreis Neuwied.

Treffpunkt war die Kunstschmiede des Ehrenobermeisters Sebastian Hoppen in Dattenberg, der auch die Organisation des Tages übernommen hatte. Bei einer kleinen Stärkung ging es sportlichen Schrittes nach Linz am Rhein, wo bereits die „Theresia“ der Personenschifffahrtsgesellschaft Schmitz auf die Wanderer wartete. Bei herrlichem Wetter fuhr das Schiff den Rhein hinab nach Königswinter und wieder zurück nach Linz. Dabei gab es ausreichend Gelegenheit, das Handwerk betreffend, fachkundige Gespräche im Kollegenkreis zu führen oder gar lustige Anekdoten auszutauschen.

In Linz angekommen, nutzten die Teilnehmer die Möglichkeit, das schöne Städtchen am Rhein auf eigene Faust zu erkunden und kennen zu lernen. Bei gutem Essen und kühlen Getränken ließen die Wanderer den Tag im Linzer „Restaurant Franco“ Revue passieren. Für alle Teilnehmer stand bereits fest, dass ein solcher Tag auch im kommenden Jahr wiederholt werden muss. Und der Termin steht ebenfalls fest: Pfingstsamstag, 30.05.2020.

 

 

Verantwortlich: Kreishandwerkerschaft Rhein-Westerwald