Kreishandwerkerschaft Rhein-Westerwald

Innung für Kälte- und Klimatechnik Rheinland-Pfalz


Innungsversammlung der Innung Kälte- und Klimatechnik Rheinland-Pfalz

In Stromberg im Hunsrück fand die Innungsversammlung der Innung für Kälte- und Klimatechnik Rheinland-Pfalz statt.


Wie schon bei den vorherigen Tagungen, fand die Veranstaltung gemeinsam mit dem Landesverband Rheinland-Pfalz des Verbandes Deutscher Kälte-Klima-Fachbetriebe e.V. (VDKF) statt. Obermeister Axel Melzer begrüßte die Tagungsteilnehmer.

Die Veranstaltung war gut besucht. Axel Melzer freute sich, dass trotz der widrigen Witterungsverhältnisse, die Kollegen den Weg zur Innungsversammlung ins Land und Golfhotel Stromberg gefunden hatten.

In seinem Geschäftsbericht blickte Obermeister Melzer auf das Jahr 2019 zurück. Im Gegensatz zur Industrie, ist die Lage im Handwerk noch gut. Sorgen macht nach wie vor der Mangel an geeignetem Berufsnachwuchs und Fachkräften. Es ist erfreulich, dass die Zahlen der Ausbildungsverhältnisse weiter steigen, so Axel Melzer. Aber das reicht bei noch nicht aus.

Axel Melzer ging auf die verschiedenen Aktivitäten der Innung im zu Ende gehenden Jahr ein. Mit einem Dank an den Gesellenprüfungsausschuss für das ehrenamtliche Engagement bei den durchgeführten Prüfungen und an seine Vorstandskollegen für die Unterstützung bei seiner Arbeit schloß Axel Melzer seinen Geschäftsbericht.

Zum Thema „Wasser als Kältemittel und den Einsatz des Chillers” referierte Kai Hartmann von der Efficient Engergy GmbH aus Feldkirchen.

Nach dem die Regularien abgeschlossen waren, konnte Obermeister Axel Melzer die Tagung mit der Einladung zum Abendessen schließen.

Verantwortlich: Kreishandwerkerschaft Rhein-Westerwald