Kreishandwerkerschaft Rhein-Westerwald

Kreishandwerkerschaft Rhein-Westerwald


Was für eine Reise!
Sagrada Familia, Plaça Reial, Casa Batlló, Montserrat, Park Güell, Port Olímpic, Camp Nou, Font Màgica, Las Ramblas, Arc de Triomf…

Sagrada Familia, Plaça Reial, Casa Batlló, Montserrat, Park Güell, Port Olímpic, Camp Nou, Font Màgica, Las Ramblas, Arc de Triomf…

Wer diese Auflistung von Gebäuden, Orten und Plätzen liest, weiß auf Anhieb, dass es sich um Barcelona handelt. Und genau in diese Stadt führte es eine Gruppe Reisewilliger der Kreishandwerkerschaft Rhein-Westerwald auf ihrer diesjährigen Gruppenreise - mit dem Ziel die pulsierende Hauptstadt Kataloniens zu erkunden.

Eine gewisse Verunsicherung war bei den Reiseteilnehmern zu verzeichnen. Waren die Tage zuvor überschattet von Streiks und Straßenaufmärschen hiesiger Gruppierungen, die für die Unabhängigkeit Kataloniens demonstrierten. Getreu dem Kölner Sprichwort: „Et hätt noch immer jot jejange“, lies sich die Gruppe nicht den Spaß an der Reise nehmen.

In Barcelona angekommen stand für die Teilnehmer auch schon eine zweistündige Besichtigungsfahrt auf der Agenda. Gefolgt von einem Besuch in Camp Nou, eines der größten und bekanntesten Fußballstadien Europas. Dort wo der FC Barcelona um Lionel Messi, Antoine Griezmann, Marc-André ter Stegen und Co. ihre Heimspiele austragen konnten die Teilnehmer eine exklusive Stadiontour erleben.

Am nächsten Tag folgte eine Tagesfahrt ins Hinterland von Barcelona – nach Montserrat, zur Schwarzen Madonna. Montserrat ist nicht infolge seiner Form ein sakraler Berg und Wallfahrtsort, sondern wegen seiner sehr alten Einsiedeleien und dem Benediktiner-Kloster gleichen Namens. Anschließend erfolgte die Weiterfahrt in das wichtigste Weinanbaugebiet Kataloniens, nach Penedes.

Aber, auch die Kollegialität und das gesellige Miteinander fehlte bei dieser Gruppenreise nicht. Den Abend verbrachte die Reisegruppe in einem Restaurant in Port Olimpic.

Der richtige Ort, um gemeinsam in geselliger Runde die Eindrücke der vergangen Tage Revue passieren zu lassen.

Am letzten Reisetag stand noch die Besichtigung der Colonia Güell im Außenbezirke von Barcelona an. Die Colònia Güell ist eine ehemalige Industrieansiedlung in Santa Coloma de Cervelló und wurde nach ihrem Eigentümer Eusebi Güell benannt. Sie umfasst neben den Fabrikgebäuden eine Siedlung für die Arbeiter und die bekannte Krypta von Antoni Gaudí. Die Colònia wurde 1890 in Betrieb genommen, in den Folgejahren erweitert und produzierte bis zu ihrer Schließung, infolge einer Wirtschaftskrise 1973. Das bekannteste Bauwerk der Colònia Güell ist die Krypta von Gaudí. 2005 wurden die Krypta und der Portikus zusammen mit anderen Werken Gaudís in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen.

Mit vielen Eindrücken und Erlebnissen betrat die Reisegruppe das Flugzeug in Richtung Heimat.

 

Verantwortlich: Kreishandwerkerschaft Rhein-Westerwald





WIR VERWENDEN COOKIES

Einige von ihnen sind essenziell, während andere Ihnen einen besseren Service bereitstellen.
Bitte wählen Sie die gewünschten Cookie-Einstellungen aus:

  • Essenziell

Essenzielle Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind für die einwandfreie Funktion der Website erforderlich.

  • Google Fonts
  • Google Maps
  • YouTube

Plugins von Drittanbietern speichern in der Regel Ihre IP-Adresse auf fremden Servern.
Ferner können Cookies Informationen über die Nutzung der Inhalte speichern, die eventuell auch zu Analysenzwecke verwendet werden können.
Der Anbieter dieser Seite hat keinen Einfluss auf diese Datenübertragung.

  • Auswahl dauerhaft speichern

Datenschutz