Kreishandwerkerschaft Rhein-Westerwald

Sanitär-Heizung- und Klimatechnik-Innung Rhein-Westerwald


Prüfung bestanden!
Freisprechung der Sanitär-Heizung- und Klimatechnik-Innung Rhein-Westerwald
„Heute ist ein erfreulicher Tag, denn heute findet die Freisprechung unserer Lehrlinge statt,


die die Gesellenprüfung erfolgreich abgelegt haben“, mit diesen Worten eröffnete Obermeister Dirk Lichtenthäler die diesjährige Freisprechungsfeier der Sanitär-Heizung-Klimatechnik-Innung Rhein-Westerwald. Eine gewisse Spannung lag in der Luft, da jeder Prüfungsabsolvent dem begehrten Gesellenbrief entgegen fieberte. „Sie, meine jungen Kolleginnen und Kollegen, haben etwas Besonderes erreicht. Ein erstes berufliches Etappenziel, eines mit grundlegendem Charakter, auf das sich bauen lässt“, so der Obermeister weiter. Lichtenthäler freute sich, dass auch zahlreiche Eltern und Ausbildungsbetriebe gemeinsam mit den Prüflingen zur Freisprechung erschienen waren. Sein herzlicher Willkommensgruß galt aber auch dem 1. Beigeordneten der Verbandsgemeinde Flammersfeld, Rolf Schmidt-Markoski, dem Ortsbürgermeister von Weyerbusch, Dietmar Winhold sowie der Hauptgeschäftsführerin der Kreishandwerkerschaft Rhein-Westerwald, Elisabeth Schubert. In seiner Ansprache ging Lichtenthäler u.a. auf den stetigen Wandel, der gerade auch im Bereich Sanitär- Heizung- Klimatechnik stattfindet, ein. „Sie werden ab morgen selbständige Angestellte eines Unternehmens sein, das von Ihnen Verantwortungs- und Leistungsbereitschaft erwartet.

Gerade in unserem Beruf ist es wichtig, dass unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für die Sicherheit und Verantwortung sensibilisiert sind“, so der Obermeister. Daher mahnte er die jungen Kolleginnen und Kollegen, sich ständig weiterzubilden, um den immer größer werdenden Anforderungen gerecht werden zu können. „Denken Sie immer daran: Wer nicht mit dem Strom schwimmt, geht unter“. Mit dem Dank an den Gesellenprüfungsausschuss für die geleistete Arbeit und den besten Wünschen für die jungen Kolleginnen(en) schloss Obermeister Lichtenthäler seine Ansprache.
Rolf Schmidt-Markoski überbrachte die Grüße und Glückwünsche der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld. Ortsbürgermeister Dietmar Winhold schloss sich ebenfalls mit einem Grußwort an.
Im Anschluss an die Laudatoren übergab der Vorsitzende des Gesellenprüfungsausschusses, Friedel Rosenberg, gemeinsam mit den Lehrern der Berufsbildenden Schulen die lang ersehnten Gesellenbriefe an die erfolgreichen Teilnehmer.
Die Prüfungsbesten waren Nico Hoffmann, Kleinmaischeid (1. Platz), Ausbildungsbetrieb Jürgen Hoffmann GmbH, Kleinmaischeid und Stefan Ross, Irmtraut (2. Platz), Ausbildungsbetrieb Hering & Heinz GmbH, Pottum. Beide Prüfungsabsolventen erhielten ein zusätzliches Geschenk der Innung.
Foto: Klaus Köhnen, freier Journalist

 

 

Verantwortlich: Kreishandwerkerschaft Rhein-Westerwald





WIR VERWENDEN COOKIES

Einige von ihnen sind essenziell, während andere Ihnen einen besseren Service bereitstellen.
Bitte wählen Sie die gewünschten Cookie-Einstellungen aus:

  • Essenziell
Essenzielle Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind für die einwandfreie Funktion der Website erforderlich.
  • Google Fonts
  • Google Maps
  • YouTube
  • Alle Cookies akzeptieren
Plugins von Drittanbietern speichern in der Regel Ihre IP-Adresse auf fremden Servern.
Ferner können Cookies Informationen über die Nutzung der Inhalte speichern, die eventuell auch zu Analysenzwecke verwendet werden können.
Der Anbieter dieser Seite hat keinen Einfluss auf diese Datenübertragung.
  • Auswahl dauerhaft speichern

Datenschutz