Kreishandwerkerschaft Rhein-Westerwald

Baugewerks-Innung Rhein-Westerwald


Mitglieder der Baugewerks-Innung informierten sich über „Nachhaltigkeit im Baugewerbe“
Die Pandemie der letzten zwei Jahre machte es erforderlich,

dass Innungsleben auf Go-to-Meeting, MS-Teams, und anderen digitalen Medien zu beschränken. Für das Jahr 2022 hatte sich der Vorstand entschieden, die Innungsversammlung wieder in Präsenz durchzuführen. Zusammen kamen die Mitglieder im Schützenhaus Raubach. Obermeister Jürgen Mertgen, Straßenhaus, eröffnete die Versammlung und freute sich über die Teilnahme der Mitglieder.
In seinem Geschäftsbericht ging Mertgen auf die aktuelle Situation im Baugewerbe ein, die bereits seit geraumer Zeit einerseits von einer guten Auftragslage und andererseits von massiven Kostensteigerungen von Rohstoffen geprägt ist. Dies macht es den Betrieben besonders schwierig, Angebote zu kalkulieren.
Den Ausführungen des Obermeisters folgte ein Fachvertrag zum Thema „Nachhaltigkeit im Baugewerbe“. Referent war Dr.-Ing. Christian Ochs von der Bauwirtschaft Rheinland-Pfalz.
„Nachhaltiges Bauen bezeichnet man den bewussten Umgang mit begrenzten Ressourcen. Dabei richtet sich der Blick nicht alleine auf einen Aspekt. Grundlage ist ein sogenanntes Dreisäulenmodell, bestehend aus ökologischem und ökonomischem Handeln sowie sozialer Verantwortung“, so Ochs in seinen Ausführungen.
Welche Möglichkeiten Betriebe des Baugewerbes haben nachhaltig zu agieren, ohne die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit des eigenen Betriebes zu schmälern, wurde von Ochs erläutert. Auch ging dieser in seinem Vortrag auf Möglichkeiten ein, die Nachhaltigkeit voranzubringen und wies auf Chancen und auf mögliche Risiken bei der Umsetzung des Prozesses hin. Der Vortrag von Dr. Ochs sorgte für eine rege Diskussion unter den Versammlungsteilnehmern.
Nach Verabschiedung der Jahresrechnung und Entlastung von Vorstand und Geschäftsführung fanden Neuwahlen zum Vorstand und den weiteren Gremien der Innung statt.
Zum neuen Obermeister wurde Jörg Prangenberg aus Neustadt/Wied gewählt. Er folgt damit auf Jürgen Mertgen, der nicht mehr kandidierte. Zu stellvertretenden Obermeistern wurden Peter Schwickert, Ötzingen und Fabian Fries, Niederdreisbach, gewählt. Das Amt des Lehrlingswartes wird zukünftig von Daniel Rendler, Dreisbach, ausgeübt.
Christian Nilges, Bellingen; Andreas Kohl, Neuwied; Klaus Holl, Görgeshausen; Phlipp Lamboy, Stockum-Püschen und Christof Parbel, Staudt, erhielten als Vorstandsbeisitzer das Votum der Mitglieder.
In seinem Grußwort dankte der neu gewählte Obermeister Jörg Prangenberg den Versammlungsteilnehmern für das ihm entgegengebrachte Vertrauen. Seine erste Amtshandlung bestand darin, im Rahmen der Versammlung eine besondere Ehrung vorzunehmen.
Auf einstimmigen Beschluss der anwesenden Mitglieder wurde Jürgen Mertgen zum Ehrenobermeister der Innung gewählt. Die Kollegen würdigten damit sein hohes Engagement als Obermeister und Vertreter des Baugewerbes.
Sichtlich gerührt nahm Mertgen die Ernennungsurkunde sowie ein kleines Präsent aus den Händen seines Nachfolgers entgegen.
Bei einem anschließenden Imbiss blieb noch ausreichend Gelegenheit zum Austausch im Kreise der Kollegen.
Verantwortlich: Kreishandwerkerschaft Rhein-Westerwald





WIR VERWENDEN COOKIES

Einige von ihnen sind essenziell, während andere Ihnen einen besseren Service bereitstellen.
Bitte wählen Sie die gewünschten Cookie-Einstellungen aus:

  • Essenziell
Essenzielle Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind für die einwandfreie Funktion der Website erforderlich.
  • Google Fonts
  • Google Maps
  • YouTube
  • Alle Cookies akzeptieren
Plugins von Drittanbietern speichern in der Regel Ihre IP-Adresse auf fremden Servern.
Ferner können Cookies Informationen über die Nutzung der Inhalte speichern, die eventuell auch zu Analysenzwecke verwendet werden können.
Der Anbieter dieser Seite hat keinen Einfluss auf diese Datenübertragung.
  • Auswahl dauerhaft speichern

Datenschutz