Kreishandwerkerschaft Rhein-Westerwald

Zimmerer-Innung Rhein-Westerwald


Zimmerer kamen zusammen

Die diesjährige Innungsversammlung


der Zimmerer-Innung Rhein-Westerwald stand ganz unter dem Zeichen von Neuwahlen. Zusammengekommen waren die Handwerker im Hotel Silicium in Höhr-Grenzhausen.

Obermeister Peter Menges begrüßte die Kolleginnen und Kollegen und eröffnete die Versammlung mit seinem Jahresrückblick, in dem er neben der wirtschaftlichen Lage im Zimmererhandwerk auch auf die Pandemie, die Flutkatastrophe im Ahrtal sowie den aktuell wütenden Ukraine-Krieg einging. „Glücklicherweise waren wir in unserem Gewerk von massiven Beeinträchtigungen durch das Virus verschont geblieben. Die Auftragslage war und ist gut“, so der Obermeister. Menges sprach in seinem Rückblick auch noch einmal das Thema Rohstoffverknappung /-verteuerung an, das die Betriebe im vergangenen Jahr ausgiebig beschäftigte. „Hierzu haben wir die unterschiedlichsten Termine mit unseren Landes- und Kommunalpolitikern sowie der Holzvermarktungsgesellschaft wahrgenommen und nach Lösungen gesucht. Wir waren auf einem guten Weg, für den wir leider nicht genügend Mitstreiter gefunden haben“, so der Obermeister. Am Ende seines Geschäftsberichtes bedankte sich Menges bei seiner Kollegin und seinen Kollegen aus dem Vorstand für die gute Zusammenarbeit.

Bevor die Wahlen zum Vorstand und den Ausschüssen der Innung durchgeführt wurden, verabschiedeten die anwesenden Versammlungsteilnehmer einstimmig die Jahresrechnung 2021 und sprachen sich ebenfalls einstimmig für die Einführung einer neuen Innungssatzung aus.

Die anschließenden Vorstandswahlen brachten folgendes Ergebnis: Obermeister Peter Menges wurde für weitere 5 Jahre in seinem Amt bestätigt. Ebenso sein Stellvertreter, Johannes Kern. Zum neuen Lehrlingswart wurde Christian Schneider gewählt. Ebenfalls im Amt bestätigt wurden die Beisitzer zum Vorstand Theresia Pröbstl-Strödter, Martin Link und Mario Spitzer.

Nach der Verabschiedung des Haushaltsplanes stand als Fachthema ein Vortrag zur „KFW – und BAFA Förderung“ auf dem Programm. Der Referent Christof Janz, Gebäudeenergieberater, Schornsteinfegermeister, ging in seinem Vortrag ausführlich auf die verschiedenen Fördermöglichkeiten sowie die damit verbundenen Anforderungen ein und beantwortete die Fragen der anwesenden Unternehmer.

Am Ende der Versammlung blieb noch ausreichend Gelegenheit zum Austausch mit den Kollegen.

Verantwortlich: Kreishandwerkerschaft Rhein-Westerwald





WIR VERWENDEN COOKIES

Einige von ihnen sind essenziell, während andere Ihnen einen besseren Service bereitstellen.
Bitte wählen Sie die gewünschten Cookie-Einstellungen aus:

  • Essenziell
Essenzielle Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind für die einwandfreie Funktion der Website erforderlich.
  • Google Fonts
  • Google Maps
  • YouTube
  • Alle Cookies akzeptieren
Plugins von Drittanbietern speichern in der Regel Ihre IP-Adresse auf fremden Servern.
Ferner können Cookies Informationen über die Nutzung der Inhalte speichern, die eventuell auch zu Analysenzwecke verwendet werden können.
Der Anbieter dieser Seite hat keinen Einfluss auf diese Datenübertragung.
  • Auswahl dauerhaft speichern

Datenschutz